Internetanschluss ummelden 2017 - mit kostenlosen Kündigungsservice

den Internetanschluss ummelden

Bei einem Umzug muss man den Internetanschluss ummelden, denn dies ist kein Problem. Man sollte sich rechtzeitig vor dem Umzugstermin mit dem Provider in Verbindung setzen und die neue Adresse und den Anschlusswechsel angeben. Meistens ist es sogar ganz schnell und einfach über das Internet möglich oder nach dem Login in das Kundenportal des jeweiligen Anbieters kann man den Internetanschluss ummelden. Es ist immer hilfreich, wenn man die Telefon- oder Anschlusskennung des Vormieters der neuen Wohnung hat, denn somit kann die neue Leitung, die geschaltet werden soll, schneller identifiziert werden. Man erhält nach der Meldung der neuen Adresse einen Anschlusstermin vom Internetanbieter, an dem die neue Leitung geschaltet und die alte Leitung abgeschaltet wird.

Internetanschluss ummelden leicht gemacht

Internetanschluss wechseln statt Preiserhöhung

Den Internetanschluss ummelden und diesen danach in der neuen Wohnung einfach weiter nutzen, ist kein Problem. Es gelten die alten Konditionen des Vertrages, auch was Kündigungsfristen und Bedingungen anbelangt. Wer schon früher aus seiner alten Wohnung ausziehen möchte, der kann seinen Internetanschluss auch vorzeitig sperren lassen, so dass Nachmieter diesen nicht mehr benutzen können.

Oftmals kann über die Telefonleitung weiter telefoniert werden, wenn diese nicht über Voice-over-IP eingerichtet ist. Um dies zu verhindern, genügt eine Meldung an den Provider, zu welchem Datum der Anschluss gesperrt werden soll.

 
 

Weitere Themen: